Jetzt komm‘ ich!

Gießener Allgemeine Zeitung am 2. Februar 2013: Michel Schmidt aus Biebertal-Bieber, schon seit drei Jahren auch über
seine nähere Heimat hinaus als „Schlagerstar Michelle Nr. 1“ bekannt,
möchte die Musikrichtung, die er vertritt ändern.
Dazu hat der junge Mann, inzwischen 21-jährig, seinen Künstlernamen in
„Singer-Songwriter Michell Nr. 1“ geändert und  wird ab 2013 mit einer
kleinen Band auftreten. Ändern wird sich auch das Liedgut, das er nach
außen vertreten will, weg von Schlagern hin zu Pop und Songs für die er
selber auch Texte schreiben will. In diesen Liedern aber möchte
Michelle, wie bisher bei den Schlagern oft geschehen, weniger Privates
mit einbauen. „Ich möchte die Vergangenheit ein Stück weit hinter mir
lassen, möchte Neues schaffen, muss meine Behinderung und das Leben im
Rollstuhl zwar aktzeptieren, sie soll aber in meinem neuen Liedern nicht
Schwerpunkt sein. So möchte ich weiter Menschen mit Behinderungen  Mut
machen, sich nicht zu verstecken, sondern die  ihnen geschenkten
Möglichkeiten zu nutzen. Ich möchte aber auch  nicht behinderte Menschen
mit meinen neuen Liedern mit Band ansprechen, ihnen Freude machen und wo
es sein darf, auch Wegbegleiter sein“, so Michel Schmidt, der darauf
hinweist, dass man ihn mit seiner Musik auch gerne mit Band für
Familien- und Vereinsfeiern buchen kann. Die Adresse dafür ist:
www.schlagersaenger-michelle.de.
Im Gespräch wird deutlich, dass Michel Schmidt auch gerne Musik und mehr
für junge Leute machen möchte. Dazu kommt im Sommer die Hörspiel CD
„Kunterbund“ auf den Markt. Die CD wird Geschichten und Lieder mit und
für Kinder enthalten.
Noch besucht Michel Schmidt bis Sommer die Willi Brandt Schule in
Gießen, die wegen ihrer Barrierefreiheit ideal für ihn ist. Wie es nach
der Schule weitergeht, hat sich noch nicht geklärt. Auf jeden Fall
möchte Michel in einem sozialen Beruf arbeiten, auch um sich seinen
Lebensunterhalt zu sichern. Zur Zeit ist er ehrenamtlich an zwei
Nachmittagen in der Woche in der Kindergruppe Sternschnuppe in der Alten
Schule in Rodheim tätig, das macht ihm richtig Freude. 2013 ist das
vierte Bühnenjahr von Michelle Nr. 1 und es  wird sich wieder einiges
tun. Einladungen gibt es schön für das Behinderten-Festival im Mai in
Friedberg und für den am 5. Mai stattfindenden Europäischen Protesttag
für Menschen mit Behinderung, dazu für ein Konzert auf der
Freilichtbühne in Bonbaden. Am 27. Juli wird Singer-Songwriter Michelle
Nr. 1 mit Band ab 13.00 Uhr bei den Golden Oldies in Wettenberg
auftreten und er wurde in die Jury eines Talentwettbewerbes für
Einzelkünstler in Wetzlar berufen.
Für November gibt es eine Einladung der Kulturinitiative Biebertal zur
musikalischen Begleitung einer Ausstellung im Rodheimer Bürgerhaus.
Es wird weiter Einladungen geben und Michel Schmidt freut sich darauf.
Es war die ganz aktuelle Nachricht, dass Michel Schmidt jetzt die Bitte
aus Mainz erreichte, sich als Botschafter der Aids-Hilfe zur Verfügung
zu stellen.